Wohntrends 2018 – zehn Dinge, auf die wir uns dieses Jahr freuen

Etwa zehn Wochen ist es jetzt alt, das neue Jahr 2018. Der Alltag ist eingekehrt: Die letzten Weihnachtslieder sind verklungen, die guten Vorsätze längst über den Haufen geworfen und auch den Faschingstrubel haben wir hinter uns gelassen. Draußen beweist der Winter mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, dass er Sibirien keiner Weise nachsteht.  Wesentlich gemütlicher ist es im Haus: Natürliches Vollholz, warme Farben und individuelle Accessoires sind die Wohntrends für dieses Jahr. Wir haben für Sie die zehn besten Wohn-Ideen 2018 gesammelt. Lassen Sie sich inspirieren!

Wohntrend 1: Mut zum Stilbruch

Bye bye Einheitsbrei! Vor allem im Wohn- und Essbereich ist in diesem Jahr Abwechslung gefragt. Kombinieren Sie unterschiedliche Stile miteinander und spielen Sie mit Farben, Formen und Material. Sie werden sehen: Neu angeordnet wirken alte Möbelstücke gleich ganz anders und verleihen Ihrem Zuhause einen lässigen und individuellen Look! Ein rustikaler Holzfußboden ist der perfekte Untergrund für moderne, farbige Einrichtungsgegenstände, z. B. für Metallschränke oder für bunte Beistelltische. Der so entstehende Kontrast bringt frischen Wind in Ihre vier Wände.

Wohntrend 2: Klassiker neu aufgelegt: Fischgrätparkett

Parkettfußboden mit Fischgrätenmuster ist ein Klassiker: Besonders in den 1960er-Jahren erfreute sich dieser Stil einer großen Beliebtheit und zierte die Böden zahlreicher Haushalte. Nachdem dieser Look in den vergangenen Jahren von anderen Verlegemustern und Designböden verdrängt wurde, erlebt das Fischgrätenmuster im Jahr 2018 eine wahre Renaissance. Beim Fischgrätparkett werden die Parkettstäbe in einem 90°-Winkel zueinander verlegt. In der französischen Variante sind die Parkettstäbe beidseitig um 45° oder 30° abgeschrägt.

Wohntrend 3: Wellness-Tempel für Zuhause

Früher war das Badezimmer ausschließlich für die Durchführung der täglichen Körperhygiene gedacht. So lange die Armaturen einwandfrei funktionierten, gab man sich mit der Nasszelle zufrieden. Dekorative Elemente? Fehlanzeige. Tausend grün-gelbe Badezimmerkacheln und ausgeblichene Duschvorhänge später, hält nun der Spa-Stil Einzug in die heimischen Bäder. Mit Möbeln aus hitze- und feuchtigkeitsbeständigem Holz und sorgsam ausgewählten Accessoires lehnt sich dieser Trend an die harmonische Einrichtung von Saunen und Thermalbädern an. Wellness-Duschen, Badewannen mit Whirlpool-Funktion und sanfte Beleuchtung vervollständigen Ihren Privat-Spa. Sie werden sehen: Nirgends entspannt es sich besser, als in den eigenen vier Wänden.

Wohntrend 4: Ganz schön verKORKt…

Das Trendmaterial Kork ist ein echter Alleskönner: Es ist pflegeleicht, hitzbeständig und lässt sich in nahezu allen Bereichen einsetzen. Kork überzeugt sowohl auf dem Fußboden, als auch an Wänden und eignet sich außerdem hervorragend für’s Basteln und Heimwerken. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und nutzen Sie den zu 100% ökologischen Belag für Ihr Projekt.

Wohntrend 5: Welcome to the Jungle

Urban Jungle – unter diesem Begriff fassen Lifestyle-Blogger und Einrichtungsexperten das Zusammenleben mit einer Vielzahl (möglichst verschiedener) Pflanzen zusammen. Zimmerpflanzen in sämtlichen Farben und Größen, von der Decke hängend oder auf dem Boden stehend, sind „in“ wie nie zuvor. Und das nicht ohne Grund: Neben ihrer ästhetischen Komponente setzen Pflanzen Sauerstoff frei und verbessern so das Raumklima. Mitt-Zwanziger lernen, erstmals Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen und Tante Petra freut sich über einen Verwendungszweck für Ihre Grünlilienableger. Wer nicht mit einem grünen Daumen gesegnet ist, greift einfach auf Kakteen und Sukkulenten zurück – die sehen ebenfalls gut aus, benötigen aber weitaus weniger Pflege und Zuwendung.

Wohntrend 6: Zurück ins Bronzezeitalter

„Nicht alles, was glänzt, ist Gold“ – das wusste schon William Shakespeare. Deko-Experten und Einrichtungs-Gurus machen sich diese Weisheit zu Nutze und bringen Bronze-Glanz in unsere vier Wände. Das charmant-schillernde Rotbraun lässt sich zu sämtlichen Einrichtungsstilen kombinieren und ist optisch ein echter Hingucker. Lampen, Wascharmaturen, Spiegel und Kerzenständer – alles erstrahlt in Bronze. Auch im DIY-Bereich lässt sich mit kleinem Aufwand viel bewegen. Nutzen Sie beispielsweise Kupferrohre oder angelaufenen Modeschmuck, um einzigartige Bronze-Accessoires zu kreieren.

Wohntrend 7: Bone-Inlay

Bone-In… was? Die Bone-Inlay-Technik ist im deutschsprachigen Raum noch recht unbekannt, was vielleicht daran liegen mag, dass es noch keine wortwörtliche Übersetzung für den Trend gibt, der seinen Ursprung in Indien hat. Beim Bone-Inlay werden Möbelstücke mit kleinen Einzelteilen versehen, ähnlich wie beim Mosaik. Ursprünglich verwendete man hierfür Knochen von Büffeln oder Kamelen. Kostengünstiger und wesentlich geläufiger sind Bone-Inlay-Möbel mit bemalten Steinchen. Der Trend ist gerade noch in seiner Entwicklungsphase und so hoffen wir, in Zukunft mehr von den farbenfrohen Einzelteilen in unseren Wohnungen zu sehen!

Wohntrend 8: (Klein-)Kunst

Poster, Bilder, Ansichtskarten – in diesem Jahr wird es bunt an unseren Wänden! Verwandeln Sie eine triste Raufasertapete in ein Sammelsurium schöner Bilder. Mischen Sie Ihre Lieblingsfotos mit motivierenden Zitaten, stylischen Drucken und persönlichen Erinnerungsstücken. Auf diese Weise erhält jeder Raum eine unverwechselbare persönliche Note, die kein Einrichtungsexperte der Welt kopieren kann.

Wohntrend 9: 50 Shades of Violet

Trendfarbe Lila: Während Ultraviolett für eine lange Zeit Zauberer-Mänteln und den „frechen“ Haarschnitten von vorwiegend Frauen mittleren Alters vorbehalten war, steht die Farbe bei Designern im Jahr 2018 besonders hoch im Kurs. Tapeten, Bettwäsche, Einrichtungsgegenstände und Teppiche erstrahlen in vielfältigen Lila-Nuancen. Ob in matt oder Hochglanz – Ultraviolett fällt auf und verleiht Ihren Räumen das gewisse Extra.

Wohntrend 10: Last but not least: Orndung muss sein

„Ordnung ist das halbe Leben“ – wie oft schon mussten wir uns diesen Spruch in jungen Jahren von Erwachsenen anhören. Heute, deutlich reifer und… äääh… weiser wissen wir: Mutti hatte – wie so häufig – Recht. Denken Sie nur einmal an die Zeit, die Sie einsparen, weil Sie vermeintlich verloren gegangene Gegenstände nicht mehr in den Tiefen Ihres Kleiderschranks suchen müssen, sondern sie an ihrem dafür vorgesehen Ort finden! Besser noch: Ordnung ist nicht zwangsläufig langweilig, sondern gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Worauf warten Sie noch? Räumen Sie auf und bringen Sie frischen Wind in Ihr Zuhause!

Weitere Wohntrends entdecken

Sie möchten noch mehr Einrichtungsideen und Inspirationen für Ihr Zuhause erhalten? Dann besuchen Sie doch unsere Pinterest-Seite! Hier finden Sie viele tolle Tipps zum Wohnen und Bauen mit Holz, zum Selbermachen, und vieles mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.