Terrassendielen IPE

Ipe

Die südamerikanische Ipe ist wohl eines der beständigsten Terrassenhölzer überhaupt. Mit Dauerhaftigkeitsklasse 1 besitzt das Hartholz eine Lebenserwartung von bis zu 25 Jahren. Es ist sehr schwer, wenig splitternd und feinporig, wodurch es selbst starken Beanspruchungen problemlos standhält. Ipe-Terrassendielen sind olivgrün bis braun. Der gelbliche Inhaltsstoff Lapachol schützt das Holz besonders, sodass es auch für Anwendungen im Poolbereich verwendet werden kann.

Terrassendielen Bangkirai

Bangkirai / Yellow Balau

Bangkirai- bzw. Yellow Balau-Terrassendielen sind ein echter Klassiker und mittlerweile in zahlreichen Gärten zu finden. Das Holz stammt aus Indonesien und Malaysia und hat Dauerhaftigkeitsklasse 2. Damit zählt es zum Hartholz, das sich durch eine ausgeprägte Reibungsfestigkeit und sein hohes Gewicht kennzeichnet. Diese Robustheit prädestiniert es für den Einsatz auf Terrassen, aber z. B. auch als Unterkonstruktion. Terrassendielen aus Bangkirai besitzen eine lange Lebensdauer und überstehen mit ein bisschen Pflege auch kalte Winter, Frost und Feuchtigkeit. Bangkirai-Terrassendielen sind hell- bis mittelbraun, unter Umständen mit einem gelblichen Stich. Damit sie ihre Farbe erhalten und über die Jahre rissfrei bleiben. ist eine Pflege mit speziellem Terrassenöl erforderlich.

Terrassendielen Bilinga

Bilinga

Bilinga-Holz ist auch unter den Bezeichnungen Badi, Gulu-Maza, Kusia und Opepe bekannt und stammt aus dem tropischen West- und Zentralafrika. Es besitzt die Dauerhaftigkeitsklasse 1 und somit eine sehr hohe Lebenserwartung. Nicht nur durch diese Dauerhaftigkeit, sondern auch durch die honigähnliche Färbung sind Terrassendielen aus Bilinga-Holz sehr beliebt. Die feine Oberflächenstruktur sorgt für ein angenehmes Fußgefühl und macht die Terrasse besonders pflegeleicht – selbst in großflächigen Formaten.

Terrassendielen Massaranduba

Massaranduba

Massaranduba hat viele verschiedene Namen: Unter anderem kennt man das südamerikanische bzw. asiatische Hartholz als Balata, Bulletwood, Beefwood, Bolletrie oder Manilkara. Mit Dauerhaftigkeitsklasse 1 und einer hohen Feinporigkeit ist das Holz fest und schwer, sodass es im Außenbereich besonders haltbar ist. Auf der glatt gehobelten Oberfläche der Terrassendielen haben Kratzer und Risse keine Chance. Gleichzeitig entsteht ein angenehmes Trittgefühl und selbst Barfußlaufen ist problemlos möglich. Massaranduba hat eine rotbraune Farbe, wodurch das Holz auch die Bezeichnung „Beefwood” trägt.